Drucken

LED FAQ

LED FAQ

LED FAQ

Qualitätsmerkmale guter LED

Jede LED und jeder LED SMD chip muss gekühlt werden, vom einfachen LED-Strip, über die LED Birne bis zum Hallentiefstrahler - ist das Wärmemanagement schlecht, lässt die LED Lichtquelle schnell in der Lichtleistung nach und wird dunkler. Eine LED wandelt weniger Energie in Wärme um als herkömmliche Beleuchtung,  was jedoch an Wärme entsteht, muss abgeleitet werden.  Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine LED zu kühlen - die am weitesten verbreitete ist ein Kühlkörper aus Aluminium - Kühlrippen bieten hier eine große Fläche für die perfekte Wärmeableitung. 

 

Elektronik

Jedes System ist nur so stark wie sein schwächstes Glied.

Mit einer LED erwerben Sie ein Stück Technik. Jede LED Leuchte braucht irgendwo eine Elektronik, entweder durch eine externe Konstantstromquelle oder durch intern verbaute Komponenten. Qualitativ hochwertige LED Lampen und Leuchten verfügen über eine Elektronik, welche für lange Lebensdauer ausgelegt ist. Sicher kann auch hier einmal etwas ausfallen - dies geschieht allerdings meist deutlich innerhalb der Garantiezeit.

 

Die LED Selbst

Lebensdauer

Die lange Lebensdauer der LED kann nur gewährleistet werden, wenn Wärmemanagement und Elektronik auch dafür ausgelegt sind. Angegeben wird die Lebensdauer der LED lampe z.B. so: 50.000 Stunden. Soll heißen, nach 50.000 Stunden besitzt die LED noch 70% ihrer Lichtleistung, 10% können durch einen Defekt ausgefallen sein, die restlichen 20% sind durch den Alterungsprozess vermindert.

Bleibt die LED kühl und spielt die  Elektronik mit, ist eine LED Beleuchtung eine Anschaffung für einen längeren Zeitraum, ein Grund nicht nur auf diese Daten zu schauen, sondern auch einen Blick auf den eigentlichen Wert der Anschaffung zu werfen: Das Licht selbst. 

 

Lichtfarbe

Die Zeiten des blauen, kühlen LED Lichts sind vorbei. LED Lampen in vielen Lichtfarben sind nun auf dem Markt: Vom warmen Farbton für die Beleuchtung von Wohnräumen K2700 bis K3000, über neutralweiße LEDs für die Bürobeleuchtung K4000 bis hin zur Tageslichtweißen Lichtfarbe K6500 ist nun alles möglich. 

Da die LED eigentlich eher kühleres Licht ausstrahlt, wird das warmweiße Licht durch eine Phosphor Beschichtung erreicht. Durch verschiedene Zusammensetzungen der Beschichtung differiert die warme Lichtfarbe von Hersteller zu Hersteller leicht. 

Haben Sie die Möglichkeit, dann testen Sie die LED auf Ihren Farbton hin. passt die Lichtfarbe nicht in Ihr Projekt, besteht eine gute Chance, passendes in einer anderen LED zu finden. 

 

Binning

Aber auch innerhalb der von einem Hersteller angebotenen Produkte können Unterschiede in der Lichtfarbe von Charge zu Charge auftreten. Qualitativ hochwertige Produkte werden einem Sortierprozess unterzogen, dem sogenannten Binning. Dabei werden die LEDs bestimmten Parameterklassen zugeordnet, Je enger diese gefasst sind, desto teurer ist das Verfahren, desto genauer stimmen die Farbwerte überein.

 

Farbwiedergabe

Welche Farben wiedergegeben werden, liegt am Spektrum der Lichtquelle. Je nach Anwendung ist dies weniger wichtig - oder halt wichtig. Angegeben wird der Farbwiedergabeindex in RA.

Im Büro sollte dieser Wert größer als 80Ra sein, da es sonst schnell zu verfälschter Farbwiedergabe kommen kann, dies ist bei den meisten LEDs gegeben.

 

Ersetzen von herkömmlichen Leuchtmitteln durch LED

Viele herkömmliche Leuchtmittel lassen sich heute durch LED Leuchtmittel ersetzen, bei der Umstellung sollten Sie allerdings ein paar Dinge beachten :

Grundsätzliches zum Austausch gegen LED Retrofits: Wärmeableitung der LED

Die LED wird nicht so heiß wie eine herkömmliche Lampe. Allerdings reagiert sie empfindlich auf einen Wärme-Stau. Wird die Wärme nicht abgeleitet, wird die LED schnell dunkel oder fällt sogar ganz aus. Bei allen LED Leuchtmitteln müssen sie also für etwas Belüftung sorgen. 

ledundwaerme

Lichtverteilung des LED Retrofits:

LEDs strahlen das Licht im Allgemeinen geichmässiger ab als herkömmliche Leuchtmittel.

LED Lichtfarbe:

LED Retrofits gibt es in vielen verschiedenen Lichtfarben.

Warmweiß K2700-3000 kommt dabei der herkömmlichen Glühbirne am nächsten.

Neutralweiß K4000 ist das Pendant zu den meisten im Handel erhältlichen Energiesparbimen

und Tageslichtweiß K6500 ist sehr kühl und sollte gezielt eingesetzt werden.

ledundfarbe

 

Der Vergleich Lumen zu Watt

 

lumenzuwatt

Lumen ist der Lichtstrom der von einer Lampe in alle Richtungen ausgesendet wird. Also das komplette Licht,welches nach allen Richtungen abgestrahlt wird. Dabei gibt es bei der LED einen kleinen"Stolperstein".

Die LED strahlt ihr Licht naturgemäß in eine Richtung ab. Bei einer herkömmlichen Leuchtstoffröhre z.B.ist das aber komplett anders. Sie strahlt das Licht gleichmäßig nach allen Seiten ab.

Deshalb lenkt man den Lichtstrom mittels Reflektoren in die gewünschte Richtung - was mit Verlusten behaftet ist.

Bei dem Pendant - der LED Röhre - ist das nicht nötig, da hier der Lichtstrom in einer Richtung austritt.

Aber als Richtwert - in der Grafik kombiniert mit Watt - dem Verbrauch der Lampe - gibt es zumindest einen Anhaltspunkt über die Helligkeit.

 

Der Vergleich Lumen zu Watt

Für Glühbirnen war Watt eine mehr oder weniger sinnvolle Angabe.

Lumen ist die Einheit für das gesamte Licht, welches eine Lampe nach allen Seiten ausstrahlt. Mit ihr wird die Helligkeit der Lampe beschrieben. So hat eine 40 Watt Glühbirne ca.400 Lumen, da aber alle anderen Leuchtmittel mehr Lumen aus einem Watt herausholen, ist die Kategorisierung eines Leuchtmittels nur mit Watt nicht mehr sinnvoll.

Viel mehr braucht man beide Angaben - Lumen um die Helligkeit eines Leuchtmittels zu beschreiben und Watt um den Energieverbrauch des Leuchtmittels einordnen zu können.

Das Watt ergibt sich aus Volt x Ampere , bezeichnet die Leistung und kennzeichnet bei festgelegter Spannung auch den Stromverbrauch. Eine Glühbirne mit z.B. 40 Watt verbraucht also 40 Wattstunden in der Stunde =0,04 kWh.

Davon ausgehend verbraucht also diese Glühbirne bei einer Brenndauer von 10 Stunden am Tad und 365 Tagen im Jahr 146 KWh im Jahr.geteilt durch 1000.

(40 Watt x 10 Stunden x365 Tage)/1000 =146 KWh

Sie zahlen also für diese Lampe bei einem Strompreis von z.B. 0,22 Euro 32,12 Euro (Kwh xStrompreis)

Bei einer LED Retrofit Lampe mit 403 Lumen bei 5 Watt sieht das Ganze dann so aus:

( 5 WAtt x 10 Stunden x 365 Tage )/1000 = 18,25 KWh

Sie zahlen also für die LED bei einem Strompreis von 0,22 Euro 4,02 Euro (KWh x Strompreis)

Wohl  gemerkt - die Lichtausbeute ist vergleichbar.

LED 403 Lumen ergeben in unserer Beispielrechnung kosten von 4,02 Euro Strom in Jahr eine gleichwertige Glühlampe mit ca. 400 Lumen kostet 32,12 Euro Strom im Jahr.

 

Beleuchtungsstaerke-Lux

lux

Beleuchtungsstärke ist das Licht - gemessen z.B. mittels Luxmeters - welches effektiv auf einer Fläche aufkommt. Angegeben wird dieses in Lux. Das heißt - gemessen wird, wieviel Licht tatsächlich z.B. auf Ihrem Schreibtisch ankommt - egal wie viel Lumen die Leuchte aussendet. Darauf beruht auch die Einhaltung der Normen und Richtlinien.

Nur - was heißt das effektiv?

Auf Parkplätzen hat man z.B. oft 20-25 Lux am Boden

Im Wohnbereich - natürlich je nach Beleuchtung - 50 bis 200 Lux 

öffentliche Räume werden oft mit 200 Lux beleuchtet.

Auf Ihren Schreibtisch sollten Sie - bei konzentrierten   Arbeiten - mindestens 500 Lux haben 

Sonnenlicht - an einem schönen Sonnentag - kann 40.000 bis 50.000 Lux haben.

 

Lumen zu Lux Umrechnung

Die Lumen  Angabe bei LED Lampen und Leuchten ist für den Endanwender tatsächlich eine eher theoretische Angabe.

Sie kann dem Vergleich der Leuchtmittel dienen - lässt sich aber nur im Labor nachmessen.

Für den Anwender ist aber die Beleuchtungsstärke, die erziehlt werden kann wichtig. Die Beleuchtungsstärke in Lux kann mittels Luxmeter gemessen werden - aber auch grob mit den Angaben zu den Lampen und Leuchten errechnet werden. Wissen muss man dafür die Lumen der Lampe, den Abstrahlwinkel und die Entfernung zur auszuleuchtenden Fläche. Damit kann man zumindest grob den zu erwartenden Lichtkegel und die Beleuchungsstärke (Lux) errechnen.

lumenluxberechnung

Die Berechnung basiert auf den folgenden Formeln:

Lichtstärke (I - Candela - cd )=Lichtstrom (Φ - Lumen - lm )geteilt durch

Raumwinkel (Ω - Steradian -sr )

I = Φ/Ω

Beleuchtungsstärke ( E - Lux - lx ) = Lichtstärke ( I - Candela - cd ) geteilt durch 

Radius²  oder Abstand

E = I/r²

Eine GU10 LED mit 350 Lumen, einem Abstrahlwinkel von 35° und einer Entfernung zum Boden von 2,40 Metern erzielt eine 

beleuchtete Fläche mit dem Durchmesser von 1,5 Meter und von 1,80 Quadratmetern, eine Lichtstärke von 1203 Candela und eine Beleuchtungsstärke von 208 Lux.

 

Lumen

lumen

Lumen ist der Lichtstrom der Lampe. Die Einheit für die „Lichtleistung“ einer Lampe. 

Also praktisch die Zusammenfassung allen Lichts, welches die Lampe nach allen Seiten ausstrahlt. Eine Glühlampe von 40 Watt strahlt in etwa 400 Lumen nach allen Seiten aus. Lumen ist wie Candela eine Sendergröße und beschreibt das Licht, welches von der Lampe ausgesendet wird.

Candela

candela

Eine Lichtquelle strahlt ihr Licht nicht nach allen Seiten gleichmäßig ab. Candela (cd) ist die Einheit , welche den Lichtstrom beschreibt, welcher von einer Lichtquelle in eine bestimmte Richtung ausgesendet wird. 
Candela ist wie Lumen eine Sendegröße welche den Eindruck der Strahlung im Auge beschreibt.

Berechnung:

Die Formel zur Berechnung von Candela lautet :

Lichtstärke (I - Candela - cd) = Lichtstrom (Φ - Lumen - lm) geteilt durch Raumwinkel (Ω - Steradian - sr)
I = Φ / Ω

Lux

In Lux (lx) wird die Beleuchtungsstärke gemessen.

Sie beschreibt, wie viel Licht von der Lichtquelle auf einer bestimmten Fläche ankommt.

Im Gegensatz zu Lumen und Candela ist Lux eine Empfängergröße – das heißt, es wird gemessen, wie viel Licht an einem bestimmten Punkt ankommt. Dabei wird berücksichtigt, wie weit die Fläche von der Lichtquelle entfernt ist und in welchem Winkel.  
Zum Beispiel in Ihrem Büro. Über Ihrem Schreibtisch hängt in 2,40 m Höhe eine Leuchte. Die Messung mit einem Luxmeter ergibt 400 lx auf Ihrem Schreibtisch. Laut Norm brauchen Sie aber mindestens 500 lx. Also ist Ihre Lampe zu schwach und Sie benötigen entweder etwas Lichtstärkeres oder eine zusätzliche Beleuchtung.

Lichtverteilung

rechnung_beleuchtungsstaerke

Mit Hilfe einer Lichtverteilungskurve (siehe unten) und einer kleinen Formel können Sie errechnen, wie viel Lux in welcher Entfernung noch ankommt. 
Dabei müssen Sie einfach die Lichtstärke (Candela) durch die Entfernung (in Meter)  zum Quadrat rechnen. Hört sich kompliziert an – ist aber recht einfach.

Berechnung:

Die Beleuchtungsstärke können Sie mit folgender Formel berechnen:

Beleuchtungsstärke (E - Lux - lx) = Lichtstärke (I - Candela - cd) geteilt durch Radius² oder Abstand²
E = I/r²

RTEmagicC_lichtstaerkeverteilungskurve

Aus dieser Lichtstärkeverteilungskurve geht hervor, dass die Leuchte ca. 2750 Candela senkrecht nach unten abstrahlt. 
Das heißt, dass in 3 Meter Entfernung noch 2750 cd geteilt durch (3m)2 ankommt.  Also noch ca. 305 Lux.
Allerdings wird dabei nur diese eine Lampe betrachtet – kein Licht welches von anderen Lampen auf die Fläche fällt und auch kein Licht, das von Flächen (z.B. Wänden) reflektiert wird.

Die Lichtstärkeverteilungskurve gibt an, wie viel Licht von einer Lampe in einem bestimmten Winkel ausgesendet wird. Dabei ist 0° immer senkrecht unter der Lampe.
Schnell können Sie so sehen ob die Lampe ihr Licht nach unten oder oben abgibt, ob der Lichtkegel der Leuchte schmal oder breit ist und wie viel Licht (in Candela)  in eine Richtung abgegeben wird.
Diese Lichtstärkeverteilungskurve zeigt die Verteilung des Lichtes einer nach unten abstrahlenden Lampen mit einem relativ schmalen Lichtkegel.

Farbtemperatur

schaubild_farbtemperatur

Farbtemperatur ist die Lichtfarbe einer Lampe in Kelvin (K). Die Farbe von weißen Lampen kann sehr unterschiedlich sein.
Es gibt von als warm empfundenen rötlich gelb strahlenden Lampen bis zu den als kalt empfundenen bläulich strahlenden Lampen alle Zwischentöne.
Dabei gilt:
< 3300 Kelvin sind die warmweißen Lampen
3300 bis 5300 Kelvin sind neutralweiße Lampen
>5300 Kelvin Lampen sind Tageslichtweiß

Farbwiedergabeindex CRI

schaubild_farbwiedergabe

Der Farbwiedergabeindex wird mit Ra oder im Englischen mit CRI (Color Rendering Index) angegeben.
Der Wert beschreibt, wie gut eine von einer Lichtquelle beleuchtete Farbe wiedergegeben wird.
Farben werden von verschiedenen Lampen unterschiedlich dargestellt, weil das Spektrum der Lampen voneinander abweicht. Auch Lampen mit der gleichen Farbtemperatur können ein unterschiedliches Spektrum haben.
Also vergleicht man die Farbwiedergabe mit einer idealen Vorlage und ordnet die Lampe dann nach der Abweichung ein.
Ein Ra von 100 ist dabei die beste Farbwiedergabe = keine Abweichung von der idealen Vorlage, die Farben des beleuchteten Gegenstandes erscheinen so wie in der Natur.
Bei Büroflächen sollte man nur Lampen mit einem Farbwiedergabeindex von mindestens Ra 80 einsetzen. Räume in denen es auf Farbwahrnehmung ankommt brauchen einen möglichst hohen Farbwiedergabeindex (also Ra 90 aufwärts)
Bei Leuchtstofflampen steht der Ra Wert häufig verschlüsselt auf der Lampe
Der aufgedruckte wert 740 bedeutet einen Ra Wert von mindestens 70 (erste Zahl) mit einer Farbtemperatur von 4000 Kelvin, 850 bedeutet ein Ra Wert von mindestens 80 mit einer Farbtemperatur von 5000 Kelvin.

 

LED - die Zukunft der Beleuchtungstechnik 


Daran glauben nicht nur wir  - Viele Experten der Lichtbranche gehen davon aus.

Die Entwicklung der LED schreitet rasant voran. Hat man vor ein paar Jahren nur schwach leuchtendes kaltweißes LED - Licht bekommen, gibt es heute für nahezu alle Beleuchtungsszenarien passende LED Lampen und Leuchten. Dabei ist die LED in vielen Bereichen den herkömmlichen Lösungen überlegen.

LED Beleuchtung ist energiesparend.

Das verbindet jeder mit LED Lampen und Leuchten - und es stmmt auch.

So ersetzt eine 5 Watt LED Birne eine herkömmliche 40 Watt Glühbirne mühelos, eine 17 Watt LED Röhre bringt die gleiche Lichtleistung wie eine herkömmliche 38 Watt Leuchtstoffröhre. Aber der Energie - Einspareffekt ist bei Weitem nicht der einzige Vorteil der LED.

LED Beleuchtung ist langlebig.

Mit Lebensdauern von teilweise über 50.000 (L70) Stunden ist eine gute LED Lampe weitaus langlebiger als herkömmliche Leuchtmittel [Allgemein wird die Lebensdauer von LEDs mit L70 angegeben - das heißt,die LED fällt nicht aus, sondern es sind zum Ende der angegebenen Stunden noch 70% der anfänglichen Helligkeit vorhanden].

 LED Beleuchtung ist flexibel.

Sie möchten ein Regal beleuchten - oder hinter einem kleinem Vorsprung die Wand? Für die LED ist das kein Problem. Die kleinen Leuchtmittel gibt es sogar als Streifen (LED Strip) zum Aufkleben, den man mit der Schere entsprechend kürzen kann oder mit Verbindern auch verlängern. Außenbeleuchtung und Beleuchtung unter Wasser? Auch kein Problem - die LED-Strip und auch viele andere LED Leuchten lassen sich komplett Wasserdicht vergießen.

LED Beleuchtung ist robust.

Gegen Erschütterungen und Schläge ist kein anderes Leuchtmittel so beständig wie LEDs. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen sind durch den Glaskörper, in dem sich das Leuchtgas befindet, mit Vorsicht zu behandeln - die LED Beleuchtung ist da wesentlich erschütterungs- und bruchsicherer.

LED Beleuchtung ist schonend.

Da sich das Licht - Spektrum der LED nur im sichtbaren Bereich befindet, gibt es keine UV - und Infrarotstrahlung. Speziell UV Strahlung lässt Kunststoffe und Farben verspröden. LED Licht ist somit auch schonender zu den beleuchteten Flächen. Ein weiterer Punkt ist, dass Insekten vom UV Licht - Anteil der Beleuchtung angezogen werden. Speziell bei Hallen - und Straßenbeleuchtung ein nicht zu unterschätzender Vorteil der LED. 

LED Beleuchtung ist umweltbewusst.

Energiesparlampen beinhalten Quecksilber und müssen deshalb als Sondermüll entsorgt werden. Die Gefahr einer zerbrochenen Energiesparlampe liegt in den Quecksilberdämpfen,die sich schlagartig ausbreiten.

Auch hier kann die LED punkten, da in modernen LED Leuchten und LED Leuchtmitteln keine Gifte enthalten sind und alle LED Leuchten zu 100% recyclebar sind.

Viele Vorteile - wir möchten Ihnen aber einen Nachtell auch nicht verheimlichen.

LED Beleuchtung ist etwas teurer als herkömmliche Lösungen.

Qualitativ hochwertige LED Beleuchtung ist zur Zeit noch etwas teurer als. z.B. Energiesparlampen oder Leuchtstoffröhren. Das gilt aber nur für den Anschaffungspreis, wenn Sie Energiekosten und Wartungskosten, Lebensdauer und die anderen Vorteile der LED gegenrechnen, schreiben Sie mit LEDs schnell Plus, und die Anfangsinvestition hat sich schon nach sehr kurzer Zeit voll amortisiert !

 

 

Was sind LED?

led

Leuchtdioden ( LED = Licht Emittierende also aussendende Diode ) basieren auf Halbleiterverbindungen, die den Strom direkt in Licht umwandein. Also ( vereinfacht ) ein Halbleiterkristall wird durch Strom dazu angeregt Licht abzustrahlen.

Das funktioniert in der Praxis so gut, dass LED Lampen (wegen der enormen Vorteile ) immer mehr herkömmliche Lampenarten ersetzen.                                 

Welche Vorteile habe ich von LED Technologie?

 vorteil_ledSehr viele!

Zuerst einmal eine enorme Energieeinsparung. LED Lampen verbrauchen bis zu 20% weniger Stom als z.B. Energiesparlampen. übrigens wird auch bei der Herstellung einer LED weniger Energie verbraucht.

Eine LED hält länger als herkömmliche Lampen. Gute LED Lampen können Sie bis zu 50 000 Stunden begleiten. Das heißt (bei 6 Stunden täglichem Dauereinsatz ) sind das fast 23 Jahre Licht.Und das ist noch lange nicht alles. LEDs sind klein, flexibel einsetzbar, stoßfest und das Licht ist sofort da.

Ist das LED Licht nicht zu "Kalt"?

Das war einmal. Heute bekommen Sie LED Lampen in allen Lichtfarben und mit einer sehr guten Farbwiedergabe.

Die LED Lampen sehen doch immer so technisch aus!

ledmodern

Aber nicht doch - durch die sehr flexibel einsetzbare Technologie ist mit der LED ein völlig neuer Freiraum für Design entstanden. Schauen Sie sich einfach in unserem Shop um - Sie werden erstaunt sein, was von der Gestaltung alles möglich ist!

 

Aber LED Lampen sind doch teuer!

Kommt drauf an wie Sie rechnen. Sicher sind gute LEDs in der Anschaffung etwas teurer, haben sich aber schon nach kurzer Zeit über die Stromkosten und die entfallene Wartung gerechnet.

 

Was muss ich beachten?

prinzipiell nicht viel - vorausgesetzt Sie kaufen eine gute LED Lampe oder Leuchte.

Wie auch alle anderen Technologien hat auch die LED inre Herausforderungen. z.B. muss die entstehende Wärme gut abgeleitet werden sonst verkürzt sich die Lebensdauer. Wir haben uns da für Sie viele Gedanken gemacht (nicht zuletzt auch in der Auswahl der Hersteller ). Ein Grund für uns, Ihnen nur hervorragende Watt anzubieten,damit Sie lange viel Freude an unseren Produkten haben.

 

Wo kann ich  LED Lampen einsetzen?

praktisch überall. können Ihre vorhandenen Lampen durch LED Retrofit Lampen ersetzen.

In unserem Shop finden Sie eine große Anzahl dieser Lampenarten. Einfach Ihre alte herausschrauben und gegen eine moderne LED Version ersetzen.

Und dann gibt es noch eine Menge LED Technologie für den Außenbereich, den Innenbereich, Decke, Boden oder die Wand - mittlerweile gibt es für jeden Geschmack etwas.

Auch die finden Sie in unserem Shop.

 

Und die Umwelt?

über die Energieeinsparung haben wir ja schon geschrieben. Aber LED Lampen haben auch vor und nach dem Einsatz in Ihren 4 Wänden die Nase vorn. Die Produktion einer LED Lampe verbraucht viel weniger Energie als die Herstellung aller herkömmlichen Lampenarten. Mal abgesehen vom Quecksilber,dass in diesem Lampentyp nicht vorkommt. Und auch die Entsorgung ( nach einer langen Lebenszeit ) ist einfacher. LEDs sind einfacher Elektroschrott und kein Sondermüll (wie z.B.Energiespampen und Leuchtstoffröhren )

 

Alles Klar?    Nicht?

Kein Problem, Kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen von der Lampenauswahl bis zum Lichtkonzept für Ihre Räumlichkeiten.